Beiwagen der Marke Dnepr

(in Bearbeitung, wird ständig ergänzt)

Geschichte

Das Kiewer Motorradwerk wurde auf der Grundlage des Dekrets des Rates der Volkskommissare der UdSSR vom 26. September 1945 auf dem Gelände eines ehemaligen Panzerreparaturwerks errichtet. ( Bezirk der Stadt Kiew entlang der Kagatnaya Straße 8 )

Diese Werkstätten bildeten die Grundlage des Kiewer Motorradwerks.

Von Oktober 1945 bis Ende März 1953 war das Werk der Hauptdirektion der Motorrad- und Fahrradindustrie unterstellt.

Die offene Aktiengesellschaft "Kiewer Motorradwerk" wurde am 26. Dezember 1994 gegründet.

Eingetragen in Kiew am 12. Januar 1995, Zertifikat Nr. 00231314.

Das "Kiev Motorcycle Plant" ist das einzige Unternehmen in der Ukraine, das schwere Motorräder herstellt.

Das erste Modell des zweirädrigen Motorrades "Kievlyanin" K-1B wurde gemäß den Unterlagen und der Ausrüstung hergestellt, die durch Reparationen aus Deutschland erhalten wurden. Dort wurde er "Wanderer-1SP" (Wanderer) genannt. Ursprünglich wurde der Motor für den Kiewer durch Kooperation erhalten, aber bereits 1947 begann das Werk mit der Serienproduktion von K-1B-Motorrädern mit einem eigenen Motor.

 

Dnepr Beiwagenboot aus dem Kleinanzeigen Handel

 

 

Dnepr Beiwagenboot auf einem EML Fahrgestell an einer Honda CX500

Ersatzteilliste mit Teilenummern

 

 Dnepr-Boot auf dem EML-Mini Fahrgestell

 

Handbuch für ein Dnepr Motorradgespann (MT16)

(zum Download clicken)

 

Dnepr Firmenlogo